Lestin & Co - Schweißen & Trennen unter Wasser

Das dauerhafte Verbinden von Metallen durch Schweißen stellt unter Wasser kein Problem dar. Mit spezieller Technik und Werkzeugen werden Schweißnähte von höchster Präzision und Haltbarkeit gefertigt. Um eine qualitativ hochwertige Schweißung unter Wasser herzustellen, bedarf es einer sorgfältigen Schweißnahtvorbereitung.


Unterwasserschweißen & Brennschneiden

Ein gut ausgebildeter Unterwasserschweißer kann in einer Schicht (4 bis 5 Stunden im Sommer, abhängig von der Wassertiefe und -temperatur) 80 bis 100 Elektroden mit einem Durchmesser von 3,25 mm verarbeiten. Die Schweißgeschwindigkeit beträgt zwischen 2,0 mm/s und 3,0 mm/s. Dazu kommt die Nahtvorbereitung, der Elektrodenwechsel, das Einpassen und Anheften der Bleche.

Ebenso ist es möglich, unter Wasser Metalle durch Brennschneiden zu trennen. Die Schneidlanze durchtrennt nicht nur Metalle, sondern auch Beton, Stahlbeton, Holz und jegliche Art von Kunststoffen. Die entstehende Hitze (bis zu 1500 °C) schmilzt das Material.